Microsoft liefert wegen der Corona-Krise keine technischen Updates für Windows 10 mehr aus

Microsoft reagiert auf Corona-Krise mit Fokussierung auf Sicherheitspatches für Windows 10

Windows 10 erhält wegen Corona keine Updates mehr
Microsoft hat auf die Corona-Krise reagiert und stellt daher die technischen Updates für Windows 10  ein.

Wie Microsoft inzwischen über sein Windows Message Center bekannt gab, wird der Software-Riese alle technischen Updates für Windows 10 pausieren. Die monatlichen sicherheitsrelevanten Updates, sogenannte Sicherheitspatches, will Microsoft aber wie gewohnt ausliefern. Als Grund dafür nannte Microsoft die aktuelle Krisensituation („public heatlth situation“) und meinte damit natürlich das Corona-Virus.

Eigentlich wurde ein größeres Windows 10 Update für April 2020 erwartet. Ob dieses nun noch erscheint oder nicht, darüber kann man mutmaßen. Denn immerhin könnte es bereits fertiggestellt worden sein. Wahrscheinlich erscheint uns dies allerdings eher nicht.

Letztlich bedeutet dieser Schritt, dass Windows 10 erstmal einfach so bleibt wie es ist. Auf neue Funktionalitäten jeglicher Art müssen die Anwender also erst einmal bis auf Weiteres verzichten. Wie lange die technischen Updates weiter auf Eis liegen sollen, darüber schweigt sich Microsoft bis jetzt noch aus.

Hier noch einmal die Meldung des Konzerns im Vorlaut:

„Timing for upcoming Windows optional C and D releases

We have been evaluating the public health situation, and we understand this is impacting our customers. In response to these challenges we are prioritizing our focus on security updates. Starting in May 2020, we are pausing all optional non-security releases (C and D updates) for all supported versions of Windows client and server products (Windows 10, version 1909 down through Windows Server 2008 SP2).

There is no change to the monthly security updates (B release – Update Tuesday); these will continue as planned to ensure business continuity and to keep our customers protected and productive.“

(24.März 2020 / windows message center)

Wenn Sie noch mehr erfahren wollen, nützen Sie auch unsere Quellenangaben. Hier geht es zum Windows Message Center  von Microsoft.

Quellen

Windows Message Center (24.03.2020)
t3n /News
Chip.de/News
T-Online

Das könnte Sie auch interessieren

PC für Bildbearbeitung – so vermeiden Sie unnötige Ausgaben

Günstige gebrauchte Notebooks für Ihr Home-Office

Ein Kommentar bei „Microsoft liefert wegen der Corona-Krise keine technischen Updates für Windows 10 mehr aus

  1. Keine Wurschtel-Updates mehr? Nur noch Sicherheitsupdates? Kein Zwang mehr zum unfreiwilligen Beta-Testen?

    Hurra, kann das bitte so bleiben? wo ist der Sekt? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.