GoGreen – Das Klimaschutzprogramm von Deutsche Post World Net

Lesezeit ca. 2 Minuten

GoGreen bei Harlander.com

Deutsche Post World Net hat sich als erstes großes Unternehmen der Logistikbranche ein messbares klimaschutzziel gesetzt: Pro verschicktem Brief, pro transportiertem Container und genutztem Quadratmeter Fläche soll der CO²-Ausstoß des Konzerns bis zum Jahr 2020 um 30 Prozent gesenkt werden.

Die Branche

Die Logistikbranche profitiert seit Jahren vom kräftigen Wirtschaftswachstum und dem Anstieg des Welthandels. Dieses Wachstum ist jedoch unweigerlich verbunden mit einem Anstieg von Treibhausgasen, einer Hauptursache des Klimawandels. Mit einem Anteil von 14 Prozent an den weltweiten CO²-Emissionen trägt der Transportsektor – und damit auch der Logistiksektor – eine besondere Verantwortung im weltweiten Kampf gegen den Klimawandel.

Die Methode

Die Basis des GoGreen-Programms bildet eine dreigliedrige Methode aus Messen, Reduzieren und Ausgleichen. Dabei werden die gesamten Kohlendioxidemissionen des Konzerns regelmäßig erfasst und berichtet. Darüber hinaus werden Maßnahmen zur Reduktion von CO² umgesetzt. Außerdem bietet die Deutsche Post World Net ihren Kunden die Möglichkeit, mit den GoGreen-Produkten die beim Transport ihrer Sendung entstehenden CO²-Emissionen auszugleichen.

>> Weitere Informationen

Die Maßnahmen

Verantwortung

Da sich das langfristig CO²-Effizienzziel auch auf die fremdbezogenen Transportleistungen bezieht, wird die Deutsche Post World Net Methoden entwickeln, um die CO²-Emissionen der Subunternehmer zu erfassen und gemeinsam mit den Unternehmen Maßnahmen zur Reduzierung von Emissionen entwickeln.

Darüber hinaus wird die Deutsche Post World Net im Rahmen des GoGreen-Programms auch ihre GoGreen-Produktpalette weiter ausbauen. Die Deutsche Post World Net war das erste Unternehmen in der Logistikbranche, das seinen Kunden mit den GoGreen-Produkten die Möglichkeit geboten hat, ihre Sendungen kohlendioxidneutral zu verschicken.

>> Weiter Informationen

Flottenoptimierung

Um die Briefe, Pakete und Waren ihrer Kunden zu transportieren, ist die Deutsche Post World Net auf Transportmittel wie Flugzeuge, Lkw und Schiffe angewiesen. Diese werden mit fossilen Treibstoffen betrieben und sind damit hauptsächlich für den Kohlendioxidausstoß des Konzerns verantwortlich. Um diese Emissionen zu reduzieren, wird das Unternehmen seine Luft- und Fahrzeugflotte sukzessive erneuern. Darüber hinaus will die Deutsche Post World Net einen Teil ihrer Transporte von der Luft auf den Seeweg, die Straße oder die Schiene verlagern.

>> Weitere Information

Energieeffizienz

Die Deutsche Post World Net strebt an, den Anteil regenerativer Energien im Konzern weiter zu erhöhen. Schon heute werden in Deutschland mehr als zwei Drittel des Stroms aus erneuerbaren Energiequellen bezogen. Daneben soll die Energieeffizienz in Gebäuden und Anlagen verbessert werden. In bestehenden Gebäuden werden dazu effizientere Beleuchtungssysteme installiert sowie Heizungs- und Klimaanlagen optimiert. In neuen Gebäuden wird mit Hilfe neuester Technologien Kohlendioxid eingespart.

>> Weitere Informationen

Innovative Technologien

Die Deutsche Post World Net ist das einzige Unternehmen in der Logistikbranche, das seine Innovationsfähigkeit in einem Forschungszentrum gebündelt hat. Im DHL Innovation Center werden hoch innovative Produkte aus den Logistiktrends der Zukunft entwickelt. So können zum Beispiel eine genaue Routenplanung und intelligente Verkehrsleitsysteme dazu beitragen, die Effizienz der Straßenflotte erheblich zu verbessern

>> Weitere Informationen

Mitarbeitermotivation

Die Deutsche Post World Net ist der sechstgrößte Arbeitgeber der Welt. Die Mitarbeiter können also einen signifikanten Beitrag zur Reduzierung des Kohlendioxidausstoßes im Konzern leisten. Das Unternehmen motiviert seine Mitarbeiter im Rahmen umfassender Mitarbeiterprogramme dazu, CO²-Emissionen sowohl am Arbeitsplatz als auch im privaten Umfeld zu reduzieren.

>> Weitere Informationen

Die Grenzen

Die Umsetzung eines Klimaschutzprogramms ist ein erster wichtiger Schritt, um Transportprozesse umweltfreundlicher zu gestalten. Dabei ist bewusst, dass GoGreen nur Teil des globalen Kampfs gegen den Klimawandel ist und insofern von Regierungen, den Unternehmen, mit denen Geschäfte gemacht werden, und dem technischen Fortschritt abhängig ist, um diese Ziele zu erreichen. Obwohl wir vielleicht noch nicht alle richtigen Antworten haben, hält es Deutsche Post World Net für wichtig, von Anfang an Verantwortung zu übernehmen.

Hier folgen