Der bemerkenswerte Fujitsu fi-7160 Dokumentenscanner im Test

Verblüffend schnell: der Dokumentenscanner für allerhöchste Ansprüche!

Auf dem Weg zum perfekten PDF.

Der verblüffend schnelle Fujitsu fi-7160 Dokumentenscanner im Test
Der Fujitsu fi-7160 Dokumentenscanner ist ein Produkt für allerhöchste professionelle Ansprüche. Kann er überzeugen?

Wenn Sie einmal Dokumente in größerem Umfang scannen mussten, dann kennen Sie in der Regel all die kleinen, zeitraubenden Stolpersteine auf dem Weg hin zum perfekten PDF. Papierstau, schief eingezogene Dokumente, das Weiß des Originaldokuments erscheint im Scanbild wie ein einziger Grauschleier…um nur einige  Ärgernisse zu nennen. Wenn Sie dann viele einzelne Dokumente mit einem Flachbettscanner, also Seite für Seite, archivieren mussten wissen Sie genau: Das Scannen einer großen Anzahl an Dokumenten und das Verwalten einer passenden Ordnung kann zu einer echten Geduldsprobe werden.

Abhilfe in Sachen Scan-Geschwindigkeit schaffen hier professionelle Dokumentenscanner. Einer der besten und effektivsten Scanner dieser Klasse ist zur Zeit der Fujitsu fi-7160, den wir von Harlander.com für Sie unter die Lupe genommen haben.

Der Fujitsu fi-7160 im Test

Was können Sie mit diesem Dokumentenscanner tun?

Bild des fi7160 Dokumentenscanners von fujitsuScannen. Und zwar, verzeihen Sie uns den saloppen Ton, verdammt schnell. Werksseitig angegeben werden 60 Seiten die Minute oder, je nach gewünschter Genauigkeit des Scans, sogar 120 Seiten die Minute beim Scannen in Farbe, Graustufen und Schwarzweiß. Natürlich sind das wie immer Ideal-Angaben der Hersteller, die oft eher praxisfern sind. So auch beim Fujitsu fi-7160, im Büroalltag erreicht er diese schwindelerregende Geschwindigkeit eher selten. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass Sie bei typischen Scan-Arbeiten durchaus 38 Seiten in der Minute von diesem kleinen Dokumentenscanner erwarten können. Ein Spitzenwert!

Bild es fujitsu fi-7160 Dokumentenscanners
Der fi-7160 Dokumentenscanner benötigt wenig Stellfläche – sein ADF hat dennoch Platz für bis zu 80 Blatt Papier.

Damit diese Geschwindigkeit auch effektiv genutzt werden kann, verfügt der Fujitsu fi-7160 Dokumentenscanner natürlich über einen automatischen Vorlageneinzug (ADF) für bis zu 80 Blatt. Diese Anzahl an Scans kann dieser Dokumentenscanner tatsächlich in der Praxis in unter drei Minuten bewältigen, ohne dass Sie mehr machen müssen als den Scan-Vorgang zu starten. Dank seiner Fähigkeit zum beidseitigen Scan (Duplex), müssen Sie entsprechende Dokumente nicht einmal umdrehen. Sehen Sie im folgenden Video am Besten selbst, wie schnell dieser Dokumentenscanner in der Praxis arbeitet.

Hier können Sie den Fujitsu fi 7160-Scanner günstig gebraucht kaufen
Finden Sie hier günstige Angebote rundum den Fujitsu fi- 7160 Scanner

Top-Eigenschaften des Fujitsu fi-7160

  • Scannen und archivieren Sie Rechnungen, Belege, Plastikkarten, Formulare, dünnes Durchschlagspapier, Haftnotizen und und und…
  • Doppeleinzugserkennung mit Ultraschallsensor
  • Der Scanner richtet ihre Dokumente vor dem Einzug perfekt aus
  • Scannen und Bereinigung von Dokumenten in einem Arbeitsgang
  • Unterstützung für lange Dokumente bis 5,6m mit der Software PaperStream IP
  • Wenig Stellfläche wegen kompakter Ausmaße des Gerätes nötig
  • ISIS- und TWAIN-Schnittstelle
  • Der Scanner arbeitet mit fast allen professionellen Programmen für Text und Bilderfassung zusammen

Besondere Stärken des Fujitsu fi-7160 Dokumentenscanners

Ausdauer & Haltbarkeit

Bild des Innenlebens des Fujitsu fi-7160
Die verbauten Komponenten des Scanners sind von sehr hoher Qualität, beugen frühem Verschleiß vor und garantieren Spitzenleistung hinsichtlich der Funktionalität des fi-7160.

Der Fujitsu fi-7160 ist ausgesprochen robust konstruiert. Vom Papiereinzug bis zur kleinsten Schraube wurde nicht an der Qualität des Materials gespart. Verbaut sind ausschließlich enorm belastbare und damit langlebige Hardwarekomponenten. Verschleiß ist bei diesem Gerät sehr lange kein ernstzunehmendes Thema. Die Anzahl bereits gescannter Seiten lässt sich bei diesem Scanner  auslesen und viele Händler geben diese auch bei Verkauf eines gebrauchten Gerätes an. Erschrecken Sie nicht, wenn Sie hier z.B. eine Zahl wie 10.000 lesen. Das klingt sehr viel und ist es auch, wenn es sich um günstige Consumer-Technik handelt. Der Fujitsu fi-7160 hingegen ist für ein Arbeitsvolumen von bis zu 6000 Seiten ausgelegt. Wohlbemerkt pro Tag!

Richtig gelesen, 10.000 gescannte Seiten sind daher für diesen Dauerläufer von einem Scanner überhaupt kein Thema. Damit eignet sich der fi-7160 auch uneingeschränkt zur professionellen Archivierung von Dokumenten in ganz erheblichen Umfang.

Der perfekte Papiereinzug mit iSoP

Bild des fujitsu fi-7160 Dokumentenscanners
Der Papiereinzug gehört zu den effektivsten auf dem Markt und ermöglicht den kontinuierlich schnellen Scan vieler Dokumente hintereinander.

Ein hohes Tempo ist ja schön und gut, relativiert sich aber schnell im Arbeitsalltag, wenn andere Funktionalitäten „schwächeln“. Bei Dokumentenscannern ist das typischerweise die Funktionalität des Papiereinzugs. Beim Scannen haben Sie es ja mit den unterschiedlichsten Papiertypen und Papierstärken zu tun und manch ein Dokument hat vielleicht schon Eselsohren oder ist eingerissen (bei Belegen ist das gern mal der Fall). Das sind alles Faktoren, die ein schnelles Scannen verhindern oder schlimmer noch: einen Papierstau verursachen können. Gerade wenn Sie wichtige, vielleicht sogar wertvolle Dokumente scannen müssen ist das Letzte was Sie wollen, dass die Originale durch einen schlecht funktionierenden Papiereinzug beschädigt werden.

Der fi-7160 Dokumentenscanner kann auch Kreditkarten scannenIn diesem Punkt zeigt sich der professionelle Anspruch des fi-7160 von seiner besten Seite. Um einen möglichen Schaden an den zu scannenden Originalen zu verhindern, verfügt das Gerät über einen akustischen Sensor, der die leiseste Abweichung von Normalbetrieb sofort erfasst und den Betrieb stoppt, BEVOR ein Dokument Schaden nehmen könnte. Dieser iSoP genannte Sensor arbeitet in der Praxis absolut zuverlässig und intelligent.

Zum Einsatz kommen muss er aber nicht besonders häufig. Denn egal, welche Art Dokument Sie zum Scannen einlegen – der Papiereinzug des Fujitsu fi-7160 ist selbst durch sehr dünnes Durchschlagspapier oder dicke, geklappte Visitenkarten nicht aus der Ruhe zu bringen. Selbst wenn diese völlig unterschiedlichen Dokumente hintereinander im Stapel liegen ist das überhaupt kein Problem. Denn der Fujitsu fi-7160 besitzt einen der besten und zuverlässigsten Papiereinzüge auf dem Markt.

Hier können Sie den Fujitsu fi 7160-Scanner günstig gebraucht kaufen
Finden Sie hier günstige Angebote rundum den Fujitsu fi- 7160 Scanner

Die automatische Dokumenten-Ausrichtung

Im Test hat sich die Korrektur-Technologie des Fujitsu fi-7160 gegen Schrägeinzug erwiesen. Diese sorgt für einen optimalen Papiertransport und das selbst dann, wenn ganz unterschiedlich große Dokumente in einem Stapel abgearbeitet werden sollen. Verblüffend! Der Dokumentenscanner erkennt die Lage der Dokumente beim Einzug in die Scan-Einheit genau und korrigiert zuverlässig jedwede Schräglage, die entweder zu einem Stop des Scan-Vorgangs führen würde oder zu einem fehlerhaften Scan. Auf diese Weise wird kontinuierliches Scannen von gemischten Stapeln zum Kinderspiel und zeit-fressende Nachbearbeitung der Scan-Ergebnisse entfällt.

Die Software des Fujitsu fi-7160

Die Rückseite des fi-7160 Dokumentenscanners
Auf der Rückseite des Scanners finden Sie die Seriennummer des Gerätes. Wenn Sie diese beim Hersteller eingeben, stellt dieser Ihnen kostenlos professionelle Software zum Download zur Verfügung.

Wenn Sie viele Dokumente archivieren müssen, werden Sie diese meistens als PDF speichern und ablegen wollen. PDF ist ein plattformunabhängiges Austauschformat und eignet sich vereinfacht gesagt für alle Daten, die gedruckt werden können. Ein häufiges Missverständnis beim Prozess des Scannens besteht darin, dass es das Gerät selbst ist, das ein PDF erzeugen kann oder eben nicht. So lautet bei der Kaufentscheidung eine häufig gehörte Frage:

„Kann der Scanner auch PDF?“

Die korrekte Antwort bei jedem Consumer-Gerät (und bei den meisten professionellen Scannern auch) müsste lauten: Nein, kann er nicht. Nun ist es aber so, dass eben doch PDFs aus den Scans dieser Geräte erzeugt werden können.Verwirrt? Eigentlich ist es ganz einfach, wenn man sich den Scan-Vorgang einmal kurz näher vor Augen führt.

Vom Scan zum fertigen PDF

Der Scanvorgang liefert zunächst einmal Rohdaten. Diese können von bemerkenswerter Qualität sein, wie etwa beim Fujitsu fi-7160, oder auch miserabel, wie bei einem Billig-Scanner vom Discounter um die Ecke. Das spielt erst einmal keine Rolle. Wichtig ist zu verstehen, dass diese Rohdaten nun zwecks Weiterverarbeitung an eine SOFTWARE übergeben werden. Der Scanner selbst produziert also kein PDF, sondern die von Ihnen verwendete Software, die vom Scanner mit Daten versorgt wird.

Hier laden Sie Treiber und Software des fi-7160 scanners herunter

In dieser Software nun bestimmen Sie selbst, wie mit den Rohdaten weiter verfahren werden soll. Beherrscht die Software die Ausgabe als PDF nicht, haben Sie Pech. Mit dem Scanner selbst hat dies aber nichts zu tun. Verwenden Sie eine andere Software, werden Sie aus den Scans desselben Gerätes eben doch PDFs erzeugen können.

Fujitsu stellt für den Fujitsu fi-7160 sehr gute Software zum freien Download zur Verfügung. Hierfür müssen Sie nur die Seriennummer Ihres Gerätes übermitteln, die Sie auf der Rückseite des Gerätes finden.

Der Fujitsu fi-7160 wird von den allermeisten professionellen Programmen für Text- und Bilderfassung automatisch erkannt. Da er über eine TWAIN- und ISIS-Schnittstellen verfügt, ist der Dokumentenscanner also nicht an die Software des Herstellers gebunden.

Hier können Sie den Fujitsu fi 7160-Scanner günstig gebraucht kaufen
Finden Sie hier günstige Angebote rundum den Fujitsu fi- 7160 Scanner

Fazit

Bild des fi7160
Hohe Leistung und Qualität hat leider Ihren Preis. Durch das hohe Einspar-Potential an (bezahlter) Arbeitszeit relativiert sich dieser im Unternehmensumfeld allerdings rasch.

Der Fujitsu fi-7160 ist ein sehr effizienter Dokumentenscanner und leistet sich keine gravierenden Schwächen. Das Scannen geht schnell und kontinuierlich von der Hand, die Scan-Ergebnisse können sich mehr als sehen lassen. Dadurch sparen Sie viel Zeit bei einer möglichen Nachbearbeitung. Das Gerät wurde für ein professionelles Umfeld konstruiert, die Digitalisierung wirklich sehr großer Mengen verschiedenster Dokumente ist für den fi-7160 überhaupt kein Problem.

Die Funktionalität und Effizienz des Scanners schlägt sich leider auch im Preis nieder. Da der Fujitsu fi-7160 allerdings für eine sehr hohe, kontinuierliche Dauerbelastung ausgelegt ist (bis zu 6000 Seiten täglich), kann sich der Kauf eines gebrauchten Gerätes als echtes Schnäppchen erweisen. Denn oft wurden die Geräte weit unter der möglichen Auslastung betrieben, Zählerstände von unter 10.000 Seiten finden sich oft und Sie können so mehrere hundert Euro sparen. Achten Sie hier unbedingt darauf, ob der Händler die Anzahl der bisher gescannten Seiten angibt oder nicht.

Für wen eignet sich der Fujitsu fi-7160?

    • Grundsätzlich für jedes Unternehmen, in dem regelmäßig Scans durchgeführt werden
    • Schulen, Universitäten, Behörden
    • Arztpraxen, Krankenhäuser und Labore
    • Anwaltkanzleien und Gerichte
    • Redaktionen und Medienunternehmen
    • Für jede Privatperson, die viele Aktenordner archivieren will und die regelmäßig den Haushalt betreffende Korrespondenz digitalisieren möchte
Hier können Sie den Fujitsu fi 7160-Scanner günstig gebraucht kaufen
Finden Sie hier günstige Angebote rundum den Fujitsu fi- 7160 Scanner

Hier laden Sie Treiber und Software des fi-7160 scanners herunter

Das könnte Sie auch interessieren

Software & Treiber für den Fujitsu fi-7160 Dokumentenscanner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.