Test: Günstiger Monitor für die Bildbearbeitung. Der NEC MultiSync EA275WMi Monitor mit 27 Zoll

Lesezeit ca. 5 Minuten
Auch für die Bildbearbeitung geeignet! Der NEC Multisync EA275wmi ist gerade als 27 Zöller erstaunlich günstig!
Der NEC MultiSync EA275WMi – Eine Gelegenheit für alle, die auf der Suche nach einem sehr guten Monitor sind, der preislich attraktiv ist und sich auch zur Bildbearbeitung eignet.

Ein echter Geheimtipp für alle, die einen günstigen Monitor für die Fotobearbeitung suchen

Sie suchen einen Monitor mit einer Bildschirmdiagonale von 27 Zoll, der auch für die Bildbearbeitung geeignet ist? Aber günstig soll er sein? Dann können wir Ihnen helfen, beispielsweise mit dem den NEC MultiSync EA275WMi.

Mit ihm hat ein wirklich sehr interessanter Monitor für die Bildbearbeitung seinen Weg in unser Sortiment gefunden. Auf dem Papier handelt es sich um einen großen Business-Monitor der Premium-Klasse mit einer Bildschirmdiagonalen von 27 Zoll bei einer Auflösung von 2560×1440 Pixeln.

In der Praxis erhalten Sie mit dem NEC MultiSync EA275WMi einen nahezu perfekten Allrounder der für unter 500 Euro über eine Menge professioneller Features verfügt, die eigentlich wesentlich teureren Monitoren vorbehalten sind. Außerdem ist es uns gelungen, den Monitor als DEMOWARE ( Zustand wie neu) einzukaufen. Für Sie bedeutet das: Sie haben die Möglichkeit ein nahezu neuwertiges Gerät zu erwerben und dabei nochmals deutlich zu sparen.

„The MultiSync EA275WMi ($679) is the latest addition to NEC’s impressive family of business-class monitors, and it’s a winner!“
Test auf PCmag.com

Größe / Bildschirmdiagonale68,60 cm beziehungsweise (27 Zoll)
AuflösungWQHD 2560 x 1440 Pixel
DisplaytechnologieIPS-Panel
Reaktionszeit6 ms
Energieverbrauch im Betrieb57 Watt
Besonderheitenneigbar, drehbar, höhenverstellbar, Pivot-Funktion.

Human Sensor, Dicom-Simulation, NEC Control Sync, Bewegungssensor, USB-Hub, Umgebungslichtsensor
ZustandDEMOWARE, neuwertiger Zustand. Technisch einwandfrei.
Preis339,99 Euro

Der NEC MultiSync EA275WMi  –  das Erscheinungsbild

Der NEC Multisync EA275WMi Monitor eignet sich für die Bildbearbeitung und ist trotz 27 Zoll erstaunlich günstig
Der NEC Multisync EA275WMi besitzt eine klare Linienführung. Im Test überzeugt er mit seiner sehr präzisen Farbwiedergabe. Damit eignet er sich für die Bildbearbeitung

NEC gehört zu den Herstellern, die auf ein grundsolides und funktionales Design setzen. Und so wirkt der MultiSync EA275WMi auch schon auf den ersten Blick wie ein Arbeitsgerät und nicht wie ein Spielzeug für kleine Jungen. Glänzenden Klavierlack und klapprige Plastik-Elemente werden Sie hier (zum Glück) vergebens suchen.

Der positive visuelle Eindruck täuscht übrigens nicht – was das Design verspricht, bestätigt sich auch haptisch. Alle verbauten Materialien fühlen sich hochwertig an, hier quietscht oder klappert nichts. Bei der Verarbeitungsqualität hat NEC unserer Ansicht nach ganze Arbeit geleistet.

Aber wie verhält es sich es bei der wichtigsten Disziplin eines Monitors, der Darstellungsqualität? Kann der Monitor auch hier überzeugen?

Die Bildqualität im Test – sehr gut für die Bildbearbeitung

Harlander Hardware Tipp Badge für ausgezeichnete Bildqualität.
Die exzellente Bildqualität überzeugt auf ganzer Linie.

Der NEC MultiSync EA275WMi verfügt über ein IPS-Panel mit WLED-Hintergrundbeleuchtung. Sehr gute Voraussetzungen also für eine hohe Darstellungsqualität. Unsere hohen Erwartungen konnte der Monitor auf ganzer Linie erfüllen, und hat diese sogar übertroffen. Farben und Kontraste wissen sehr zu gefallen, auch die Farbgenauigkeit der Anzeige hat uns wirklich überrascht. Der Monitor stellt die Farben normgerecht schon in den Werkseinstellungen nahezu exakt dar. Das ist auch für die Business-Premium-Klasse nicht selbstverständlich.

Ebenfalls bemerkenswert: Die Darstellung der Graustufenskala meistert der MultiSync EA275WMi bereits ab Werk sehr präzise. Damit eignet sich der Monitor auch durchaus für professionelle Bildbearbeitung und greift deutlich teurere Monitore recht selbstbewusst an.

Auch für normale Computerspiele lässt sich der Monitor einsetzen – wenn auch mit leichten Einschränkungen. Für Spiele, die sehr schnelle Bildwechsel produzieren, hier wären insbesondere sogenannte „Ego-Shooter“ zu nennen, stößt der Monitor an seine Grenzen. Diese Spiele werden zwar laufen und gut aussehen, allerdings könnten gelegentliche Ruckler auftreten. Ein ausgesprochener Gaming-Monitor ist der NEC MultiSync EA275WMI also nicht, Hardcore-Gamer sollten zu einem anderen Modell greifen.

Für Gaming Enthusiasten ist der Monitor etwas zu langsam. Normale Anwender können aber durchaus mit dem MultiSync EA275WMI spielen.

Die Ergonomie

Bild des NEC Multisync EA275WMi Monitors in der Pivot-Stellung
Der Monitor hat ergonomisch viel zu bieten. Selbst hochkant lässt sich der NEC Multisync EA275WMi betreiben!

Gerade günstige Monitore patzen in dieser Disziplin leider regelmäßig. Dabei sind gute ergonomische Eigenschaften bei einem Monitor für die optimale Einstellung eines Arbeitsplatzes tatsächlich von essentieller Bedeutung. Daher erfüllen die meisten Monitore unseres Sortiments auch hohe Anforderungen an die Ergonomie und der NEC MultiSync EA275WMi macht hier ebenfalls keine Ausnahme. Sie können den Monitor neigen, drehen, in der Höhe anpassen und mit einer Drehung um 90° sogar hochkant betreiben (Pivot-Stellung). Das ist zum Beispiel zur Darstellung langer Tabellen sehr nützlich. Eine intelligente Kabelführung sorgt für Ordnung auf Ihrem Schreibtisch.

Die Helligkeit und der Kontrast lassen sich individuell an die Gegebenheiten Ihres Arbeitsplatzes und darüber hinaus natürlich auf Ihre persönlichen Vorlieben hin anpassen. Das trägt maßgeblich dazu bei, dass Sie auch einen ganzen Tag an diesem Monitor arbeiten können, ohne vorzeitig zu ermüden.

First, there just aren’t enough adjectives to describe NEC’s superb build quality. (…) Image quality is also first-rate. Although it doesn’t include a factory calibration like its more-expensive PA-series stablemates, color accuracy, contrast, and clarity are nearly a match for those professional displays.
Test auf tomshardware.com

Besondere Features des NEC MultiSync EA275WMi

Damit Sie die Helligkeit des Displays über den Tag (oder Nacht) nicht manuell nachregeln müssen, hat NEC im MultiSync EA275WMi einen Umgebungslichtsensor verbaut. Mittels der Funktion „Auto-Helligkeit“ passt sich der Monitor daher immer an das jeweilige Umgebungslicht an und reguliert sich selbst auf ein optimales Helligkeitsniveau.

Ein ebenfalls gelungenes Feature ist der Human Sensor. Der Monitor erkennt nämlich, ob eine Person vor dem Bildschirm sitzt oder nicht. Er schaltet sich automatisch ein, wenn Sie Platz nehmen und wechselt prompt in den Stand-By-Modus, wenn Sie länger abwesend sind. Das ist zum einen praktisch, spart aber auch gleichzeitig effektiv Strom.

Einfache Einrichtung mehrerer Monitore

Darstellung zweier nec multisync ea275wmi Monitore mit Colorsync
Mehrere Monitore lassen sehr leicht einrichten und steuern. ColorSync sorgt für automatische einheitliche Einstellungen an allen Monitoren

Wenn Sie die Einrichtung eines hochproduktiven Arbeitsplatzes mit mehreren Monitoren planen, müssen Sie natürlich manuell dafür sorgen, dass die Darstellung auf allen Monitoren gleich erscheint. Dank der Funktion ControlSync entfällt dieser Schritt beim NEC MultiSync EA275WMi.

Wenn Sie mehrere dieser Monitore besitzen, können Sie diese ganz einfach miteinander verbinden. Einen Monitor definieren Sie dann als „Master“. Alle Einstellungen, die Sie dann an diesem Gerät vornehmen, werden dann von allen anderen Monitoren automatisch übernommen. Das ist tatsächlich sehr hilfreich. Gerade wenn Sie Bildbearbeitung über zwei Monitore hinweg betreiben, ist die identische Darstellung des Bildes sehr wichtig. ControlSync erweist sich in diesem Punkt als ein sehr praktisches und ausgereiftes Werkzeug.

DICOM-Simulation

 Der NEC Multisync EA275wmi eignet sich zur korrekten Wiedergabe medizinischer Bilder
Hier kommt es auf jedes Detail an – der NEC Multisync EA275WMi eignet sich zur korrekten Wiedergabe medizinischer Bilder.

Der Anspruch des Monitors an sich selbst ist für seine Preisklasse hoch. Das zeigt sich auch daran, dass er  über eine sogenannte DICOM-Simulation verfügt. Dabei handelt es sich um einen normierten Grauwert-Farbmodus der in der Medizintechnik von großer Bedeutung ist. Daher ist die professionelle und korrekte Auswertung von Röntgenbildern durch medizinisches Personal mit dem NEC MultiSync EA275WMi möglich.

Die DICOM-Norm sorgt übrigens dafür, dass auch kleinste Details im Bild erhalten bleiben, dementsprechend präzise muss ein Monitor arbeiten, um diese Anforderung erfüllen zu können.

Durch diese Eigenschaft eignet sich der Monitor daher ohne Einschränkung für den Einsatz in Arztpraxen, Krankenhäusern, Laboren oder medizinischen Fakultäten.

Fazit

Der NEC Multisync EA275WMI ist ein ausgesprochen ausgewogener Monitor. Seine ergonomischen Eigenschaften sind vorbildlich, die Darstellungsqualität ist exzellent. Es handelt sich formal um ein Business-Gerät der Premium-Klasse, der Monitor eignet sich aber auch für die gehobene Bildbearbeitung.
Abstriche müssen Sie nur beim Gaming machen. Spielen können Sie mit dem Monitor zwar, aber hierfür gibt es wesentlich schnellere Monitore.

Die Vorteile des Monitors auf einen Blick

  • Großer Monitor mit 27 Zoll Bildschirmdiagonale
  • Hohe WQHD – Auflösung mit 2560 auf 1440 Pixel, außerdem mit IPS-PAnel
  • Ab Werk bereits sehr gute und genaue Farbwiedergabe
  • Tadellose Ergonomie bei sehr guter Verarbeitung
  • Demzufolge für die Bildbearbeitung geeignet
  • Dazu für den Einsatz in medizinischen Einrichtungen geeignet
  • ControlSync zur einfachen Abstimmung mehrerer Monitore untereinander
  • Profi Features wie Human Sensor oder Umgebungslichtsensor ebenfalls vorhanden
  • Konkurriert mit wesentlich teureren Profi-Monitoren für Grafiker

Die Nachteile des Monitors auf einen Blick

  • Für Gaming nicht uneingeschränkt zu empfehlen
  • Relativ hoher Stromverbrauch

Das könnte Sie auch interessieren:

PC für Bildbearbeitung & Mediengestaltung – Fehlplanungen beim Kauf vermeiden

Nvidia Quadro-Grafikkarten im PC: sinnvoll für die Bildbearbeitung? Ein Vergleich mit der Geforce-Serie

Mini-PCs – die smarte Alternative zum normalen PC

Der Monitor – die wichtigste Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine