Tabellen Test

Lesezeit ca. < 1 Minute
Übersicht PC Anschlüsse: Schneller USB Typ A 3.1 Anschluss

USB TYP A

Dies ist im Bereich der PC Anschlüsse der mit Abstand wichtigste Anschluss, wenn es um die Anbindung externer Geräte geht! Ob USB Stick, externe Festplatte, Drucker, Scanner, Tastatur oder Maus - mit USB TYP A können Sie die unterschiedlichsten Geräte mit Ihrem Computer verbinden.

USB TYP A wurde mit jeder neuen Version schneller in der Datenübertragung. Die letzte Version ist USB 3.2. Gen 2 (früher USB 3.1), kann bis zu 20 Gbit in der Sekunde übertragen und erschien 2017.

Die verschiedenen USB Typ A Versionen werden meistens farblich gekennzeichnet. USB 3.1 in blau, vorherige, langsamere Versionen in schwarz.

Gelb-orange oder rote Farbgebung zeichnet eine sogenannte "powered" Version aus, die auch dann Strom liefert, wenn der Computer ausgeschaltet ist.

Mini- bzw. Micro-Varianten von TYP A, sind wesentlich kleiner und finden sich zum Beispiel bei MP3 Playern oder älteren externen Festplatten.

höchstmöglicher USB-Standard : USB 3.2 Gen 2
Einführung: 1996
Status: aktuell
USB Typ B Anschluss an einem Drucker . die großen Varianten von USB-B sind weitgehend verschwunden

USB-TYP B

Was PC Anschlüsse betrifft, führt der USB-Typ B Anschluss am Computer selbst ein Schattendasein und ist praktisch ohne Bedeutung. Wenn, dann findet er sich an externen Geräten, die via USB Kabel von USB-B mit USB Typ A des Computers verbunden werden können.

Das wäre etwa bei Fax-Geräten, Scannern und Druckern der Fall. USB-TYP B liegt dann geräteseitig vor.

USB TYP-B gibt es allerdings auch als kleinere Mini- und Microstecker. Hier ist die Verbreitung wesentlich höher. Lange Zeit wurden viele Smartphones mit der USB TYP-B-Mikro-Schnittstelle mit dem Computer verbunden (USB-B auf USB-A des PCs). Aber auch externe Festplatten, Grafiktabletts und andere Geräte nützen diese Verbindungsart.

höchstmöglicher USB-Standard: USB 3.2 Gen 1
Einführung: 1996
Status: aktuell
Moderner USB Standard. Ist einer der PC Anschlüsse der sich auch zur Verbindung eines Monitors mit einem PC / Notebook eignet.

USB-C

Dieser Stecker-Typ ist relativ neu und wurde 2014 erstmals eingeführt. Tatsächlich ist USB Typ-C auf dem Weg, der neue Standard zu werden und hat das Potential, USB Typ A auf lange Sicht hin abzulösen. Das liegt insbesondere daran, dass die neuesten (und damit schnellsten) Varianten der USB-Spezifikationen nur für USB-C zur Verfügung stehen.

Mit so einer entsprechend schnellen USB Typ-C Variante können Sie sogar Ihren Monitor (sogar zwei wenn nötig) mit Ihrem PC verbinden. Gegenüber USB TYP-A gibt es noch mehrere weitere Vorteile.

So kann der Stecker niemals falsch herum gesteckt werden, er ist deutlich schlanker als TYP-A und der Anschluss unterstützt Schnellladefunktionen.

Ein häufig anzutreffender Irrtum allerdings ist die Annahme, dass USB-C grundsätzlich extrem schnell ist. Tatsächlich bezeichnet USB-C nämlich nur den Steckertyp - genau wie das bei USB TYP A auch der Fall ist. Sie müssen also auch bei USB-C darauf achten, welchen USB-Standard der Anschluss eigentlich maximal unterstützt.

Der neueste Standard (den es nur für USB-C gibt) ist USB 3.2 Gen 2x2 (und bald noch USB 4.0) und überträgt bis zu 1800 MB in der Sekunde. USB 3.2 Gen 1 überträgt hingegen "nur" 400 MB in der Sekunde.

USB-C sagt nichts über das verwendete Protokoll aus

Und noch ein wichtiger Punkt unterscheidet USB-C fundamental von USB-Typ A. Im Kern bezeichnet USB-C nur den Steckertyp und sagt NICHTS darüber aus, welches Protokoll an der Schnittstelle eigentlich verwendet wird. Das KANN USB sein (ist es auch meistens) MUSS es aber nicht.

Hier die Übersicht zu behalten ist nicht einfach und Sie sollten bei Vorliegen einer USB-C Schnittstelle sich vorab genau im Datenblatt des Herstellers oder direkt beim Händler darüber informieren wie schnell diese eigentlich ist und was sie eigentlich übertragen kann.

höchstmöglicher USB-Standard : USB 3.2 Gen 2x2 bzw. das kommende USB 4.0
Einführung: 2014
Status: aktuell
Der Firewire Anschluss war früher in der Musikproduktion und in der Videotechnik weit verbreitet

Firewire 1394

Firewire wurde von der Firma Apple entwickelt und positionierte sich zeitweise als deutlich schnellere Alternative zum USB-Port.

Zum Einsatz kam der Anschluss aber vornehmlich im Bereich der Video- und Tontechnik sowie in der Musikproduktion und spielte dort auch lange Zeit eine sehr große Rolle. Bei DV-Kameras setzte sich Firewire zum Beispiel vollständig durch und war nahezu alternativlos.

Als universeller Anschluss für Peripheriegeräte konnte sich Firewire hingegen nie positionieren und führte dort nur ein Nischendasein.

Zu seiner erfolgreichsten Zeit lag Firewire in der Version 800 vor und war deutlich schneller als das damals aktuelle USB 2.0. Heute spielt der Anschluss keine Rolle mehr und wurde durch Thunderbolt und USB vollständig verdrängt.

Aktuellste Version: FireWire S3200 (2008)
Einführung: 1995
Status: veraltet
Thunderbolt zählt zu den universellen PC Anschlüssen die sich auch für die Verbindung von Bildschirm / Monitor und Notebok PC eignen
Thunderbolt verwendet ab der Version drei den   USB-C Anschluss. und wird durch ein Blitzsymbol gekennzeichnet.

Thunderbolt

Thunderbolt ist ein universeller Anschluss / Schnittstelle zum Anschluss externer Geräte, der von Intel und Apple entwickelt wurde und für den Transfer sehr großer Datenmengen geeignet ist. Damit stand und steht er in Konkurrenz zu USB beziehungsweise zum USB Protokoll. Inzwischen gibt es Thunderbolt 1 bis Thunderbolt 4.

Die Stecker von Thunderbolt 1 und 2 entsprechen noch einem Mini-DisplayPort, Thunderbolt 3 und 4 setzen auf den USB-C Stecker und sind beidseitig einsteckbar. Das bedeutet konkret, dass ein USB-C Anschluss, trotz seines Namens, Thunderbolt-fähig sein kann. Da der Stecker mit USB-C identisch ist, lässt sich übrigens auch ein USB-C Gerät verbinden. Thunderbolt-Geräte hingegen funktionieren ausschließlich an einem USB-C Anschluss, der Thunderbolt explizit unterstützt. Dies erkennen Sie in der Regel an einem Blitzsymbol neben dem Anschluss.

Einer entsprechend hohen Verbreitung von Thunderbolt entgegen standen die letzten Jahre der Mangel an bezahlbaren Geräten, die Thunderbolt unterstützen und leider auch der sehr hohe Preis für die benötigten Kabel.

Übrigens: Wenn Sie eine schnelle externe Grafikkarte an Ihr Notebook oder ihren PC anschließen wollen, so ist dies zurzeit immer noch ausschließlich über Thunderbolt möglich!

Aktuellste Version: Thunderbolt 4
Einführung: 2011
Status: aktuell

eSATA

Bevor jeder PC wenigstens einen schnellen USB 3.0 Anschluss besaß, gab es nur einen Anschluss, der eine externe Festplatte mit höchst möglicher Geschwindigkeit betreiben konnte: eSATA.

USB 2.0 hingegen limitierte jede externe Festplatte aufgrund der begrenzten maximalen Datenübertragungsrate.

Einige Jahre waren externe eSATA Festplatten daher weit verbreitet und auch der Anschluss selbst fand sich praktisch an jedem neuen PC.

Mit der Einführung von USB 3.0 setzte dann überraschend schnell ein rasanter Niedergang von eSATA ein. Im Nachhinein erwies sich diese Schnittstelle als reine Übergangstechnologie, die immer mehr in Vergessenheit gerät.

Aktuellste Version: eSATA III
Einführung: 2007
Status: veraltet
PS/2 Anschluss am PC für die Maus - aus Sicherheitsgründen manchmal immer noch im EinsatzPS/2 Anschluss am PC für Tastatur - noch immer im Einsatz

PS/2 Schnittstelle

PS/2 ist eine serielle Schnittstelle für Eingabegeräte wie Maus, Tastatur oder Trackball. Dabei ist der Stecker für die Tastatur in der Regel violett / lila gehalten und für die Maus grün. Bis zum Durchbruch von USB, war die PS/2 Schnittstelle in den späten 90er Jahren an jedem PC allgegenwärtig.

Diese PC-Anschlüsse wurden für den normalen Anwender durch USB und die breite Auswahl an USB-Mäusen und USB-Tastaturen im Prinzip unnötig.

Warum gibt es diese PS/2 Anschlüsse dann immer noch an neuen PCs?

Selbst teure Workstation aus dem Profi-Bereich (aber nicht nur solche Computer) haben bis heute PS/2 Anschlüsse. Dafür gibt es zwei Gründe.

Zum einen ist die Latenz einer PS/2 Tastatur niedriger - die Tastaturanschläge werden kontinuierlich an den Computer übertragen. Vielschreiber und schnell tippende Profis merken diesen Unterschied zu einer USB-Tastatur tatsächlich. Konkret heißt das: für Vielschreiber und Schnelltipper ist der PS/2 Anschluss schlicht der bessere. Immer noch.

Der zweite Grund liegt in der Sicherheit begründet. Wenn etwa eine Firma oder Behörde beschließt, die USB-Ports (und alle Laufwerke) für die Mitarbeiter zu deaktivieren, damit über USB nicht irgendwelche dubiosen USB-Sticks angeschlossen werden können, dann sind die PS/2 Anschlüsse die Lösung, wie die Mitarbeiter dennoch eine Maus und eine Tastatur benützen können.

Das "Einschleusen" von Schadsoftware oder das Abgreifen von Daten ist über PS/2 unmöglich. Über USB hingegen geht das.

Aktuellste Version: unverändert seit Einführung
Einführung: 1987
Status: veraltet, aber immer noch im Einsatz
Der serielle Anschluss (rs232) findet sich auch heute noch auf Maschinen in der Fertigung oder technischen Anlagen wie Heizungen

Serieller Anschluss RS-232 COM Port


Unter den PC-Anschlüssen handelt es sich hier um einen echten Dinosaurier. Er wurde in den frühen 1960er Jahren entwickelt und war bei Notebooks und PCs noch bis in die 2010er Jahre zu finden.

Über den COM-Port konnte man eine Maus anschließen - man konnte seinen Computer aber auch zum Beispiel mit einem (damals entsprechend modernen) Heizungssystem verbinden.
Auch für Fertigungsmaschinen oder medizinische Geräte hatte dieser Anschluss eine hohe Bedeutung. Und das hat er noch immer, wenn entsprechende Maschinen noch im Einsatz sind.

Grundsätzlich gesehen wurde der Anschluss vollständig verdrängt. Durch seine (schon erwähnte) hohe Verbreitung in der Industrie und Fertigung, aber auch in der Medizintechnik werden allerdings bis heute Adapter von RS232 zu USB angeboten.

Aktuellste Version: 9-poliger Stecker
Einführung: in den 60er Jahren
Status: völlig veraltet
PC Anschlüsse  wie der LPT Port wurden vollständig durch USB ersetzt

IEEE 1284 - Schnittstelle LPT

Diese parallele Schnittstelle war einmal der klassische Verbindungstyp für Drucker - aber auch für Scanner, Fax, CNC-Maschinen oder externe Laufwerke.
Was PC-Anschlüsse betrifft, spielt heute IEEE 1284 keinerlei Rolle mehr.

Aktuellste (gültige) Version: IEE1284.1
Einführung: 1994
Status: völlig veraltet

 

 

Ein VGA Anschluss eines Computers dient dazu, Bildschirm und PC miteinander zu verbinden. VGA ist veraltet und kommt nur noch selten zum Einsatz

VGA

Der analoge VGA-Anschluss ist noch immer in Gebrauch - allerdings rettungslos veraltet.

VGA war der Nachfolger von den PC Anschlüssen CGA und EGA, die sich heute nur noch im Museum finden.

VGA beherrschte den Markt bis zur Einführung der ersten TFT-Monitore Ende der 90er Jahre uneingeschränkt.

Aktuellste Version: Mini-D-Sub-Stecker Typ HD15
Einführung: 1987
Status: veraltet
maximale Auflösung: 1920x1200 px
auch weniger bei leistungsschwacher Grafikkarte
oder schlechtem Kabel

Mit DVI-D verbinden Sie Monitor und PC - Wie VGA ist dieser digitale Anschluss inzwischen veraltet und wird zunehmend von DisplayPort oder HDMI verdrängt

DVI-D Dual Link

Digitaler Anschluss ohne VGA-Kompatibilität. Markierte zusammen mit DVI-I um die Jahrtausendwende den Übergang von analoger zur digitalen Signalübertragung. Noch immer verbreitet, wenn auch veraltet.

Aktuellste Version: Version 1.0
Einführung: 1999
Status: veraltet
maximale Auflösung: 2560x1600 px

DVI-I kann neben dem digitalen Signal auch ein analoges übertragen

DVI-I Dual Link

DVI-I kann im Gegensatz zu DVI-D auch ein analoges Signal übertragen und ist daher mit VGA kompatibel.

Aktuellste Version: Version 1.0
Einführung: 1999
Status: veraltet
maximale Auflösung: 2560x1600 px

DVI-I für Auflösungen bis zu 1920 auf 1200 Pixel

DVI-I Single Link

DVI-I Single Link kann einen Monitor nur mit einer Auflösung von höchstens 1920 auf 1200 Pixel ansteuern.

Aktuellste Version: Version 1.0
Einführung: 1999
Status: veraltet
maximale Auflösung: 1920x1200 px

In der höchstmöglichen Auflösung eingeschränkt, kann keine analogen Signale übertragen

DVI-D Single-Link

DVI-D Single Link kann einen Monitor nur mit einer Auflösung von höchstens 1920 auf 1200 Pixel ansteuern.

Aktuellste Version: Version 1.0
Einführung: 1999
Status: veraltet
maximale Auflösung: 1920x1200px

DMS-59 überträgt über einen einzigen Anschluss zwei DVI- oder VGA Signale

DMS-59

DMS-59 ist ein einzelner Steckverbinder, der in der Lage ist über ein geeignetes Kabel (Y-Kabel) zwei DVI-I Signale oder zwei analoge VGA Signale gleichzeitig zu übertragen.

In der Größe unterscheidet er sich zu einem regulären DVI-I Stecker, der jeweils nur ein Signal übertragen kann, kaum. Der Einsatz eines DMS-59 Steckertyps an einer Grafikkarte bedeutet also vor allem eine Platzersparnis. Genau wie DVI und VGA ist auch der DMS-59 entsprechend veraltet, findet sich aber immer noch auf vielen, insbesondere kleinen, Workstations und PCs.

DMS steht für Dual Monitor Solution. Die Zahl 59 für die Anzahl der Pins am Stecker.


Status: veraltet
Moderne Schnittstelle in der Unterhaltungselektronik. Mit HDMi lassen sich Bild- und Tonsignale übertragen und damit auch Computer und Monitor verbinden.

HDMI

Digitale Schnittstelle für die Übertragung von Bild-und Tonsignalen. Besitzt eine hohe Verbreitung im Sektor der Unterhaltungselektronik. HDMI kommt auch für die Verbindung von einem Notebook / PC zu einem Monitor zum Einsatz und konkurriert dabei mit dem DisplayPort.
Baulich kleinere Ausführungen der Schnittstelle existieren unter dem Namen Micro- bzw. Mini-HDMI.

HDMI Signale sind abwärtskompatibel zu DVI

Aktuellste Version: HDMI 2.1
Einführung: 2002
Status: aktuell
maximale Auflösung: 7680x4320px (HDMI 2.1 ab 2017)

Der DisplayPort ist eine lizenzfreie Schnittstelle zur Übertragung von Bild- und Ton. Ein Standardanschluss für die Verbindung von Monitor und Computer/Notebook.

DisplayPort

Im Gegensatz zu HDMI ist der DisplayPort ein universeller und lizenzfreier Standard zur digitalen Übertragung von Bild- und Tonsignalen. Er gehört zu den PC Anschlüssen mit einer sehr hohen Verbreitung im Computerbereich.
Der DisplayPort dient vornehmlich der Verbindung von (Computer-) Monitoren mit einem PC oder Notebook.

Ab der Version 1.4 (2016) kann der DisplayPort Monitore mit bis zu 7690 x 4320 Pixel ansteuern. Inzwischen ist der DisplayPort 2.0 Standard verabschiedet, der nochmal deutlich höhere Auflösungen ansteuern kann. Entsprechende Geräte (Monitore / Grafikkarten) gibt es aber noch nicht.(Stand April 2021).

DisplayPort Signale sind nicht abwärtskompatibel zu DVI.

Aktuellste Version: DisplayPort 2.0
Einführung: 2006
Status: aktuell
maximale Auflösung: 7680x4320px (Version 1.4 ab 2016)
maximale Auflösung: 15360x8460px (Version 2.0 - noch keine Verbreitung)

Der Mini Display Port entspricht dem DisplayPort und gehört zu den kleinen PC Anschlüssen

Mini-Display Port

Von Apple im Jahr 2008 eingeführte, proprietäre Variante des DisplayPorts. Der Mini-Display Port fand Verbreitung auf einigen Grafikkarten und Notebooks, wurde dann aber zeitig vom Thunderbolt-Anschluss abgelöst. Dieser ist mechanisch und elektrisch abwärtskompatibel zum Mini-Display Port. Heute spielt der Mini-DisplayPort keine nennenswerte Rolle mehr.

Aktuellste Version: DisplayPort 1.2
Einführung: 2008
Status: veraltet
maximale Auflösung: 4096×2160 px

Thunderbolt zählt zu den universellen PC Anschlüssen die sich auch für die Verbindung von Bildschrim / Monitor und Notebok PC eignen
Thunderbolt verwendet ab der Version drei den   USB-C Anschluss. und wird durch ein Blitzsymbol gekennzeichnet.

Thunderbolt

Hierbei handelt es sich um eine universelle (und sehr schnelle) Schnittstelle, die sich auch für die Übertragung von Bild- und Tonsignalen uneingeschränkt eignet. Sofern ein Monitor über einen entsprechenden Anschluss verfügt, können Sie ihr Notebook oder ihren PC über Thunderbolt verbinden.

Dies geschieht bei älteren Thunderbolt Varianten über einen Anschluss, der dem Mini-DisplayPort entspricht, seit Thunderbolt 3 verwendet die Schnittstelle den USB-C Anschluss, der dann meist über ein Blitzsymbol gekennzeichnet ist.

Auf breiter Ebene durchgesetzt hat sich Thunderbolt als Grafikanschluss nie, die Dominanz von DisplayPort (auf dessen Technik / Funktionsweise Thunderbolt im Kern beruht) und HDMI sind ungebrochen.

Allerdings ist Thunderbolt die einzige Schnittstelle, die so schnell ist, dass der Anschluss einer externen Grafikkarte (etwa an einem Notebook oder Mini-PC) in einem zusätzlichen Gehäuse möglich ist.

Aktuellste Version: Thunderbolt 4
Einführung: 2011
Status: aktuell
maximale Auflösung: 5120×2880 px

Moderner USB Standard. Ist einer der PC Anschlüsse der sich auch zur Verbindung eines Monitors mit einem PC / Notebook eignet.

USB-C

Technisch gesehen die modernste Möglichkeit, einen oder mehrere Bildschirme / Monitore an einen Computer anzuschließen. USB-C vereint die Eigenschaften aller vorangegangenen USB-Versionen und ist auch eine Schnittstelle zur Übertragung von Bild-und Tonsignalen.

Folgt der USB-C Anschluss dem neuesten USB Standard, können Sie einen Monitor bis zu einer Auflösung von 5K (das entspricht 5120 × 2880 Pixel) ansteuern.

Aktuellste Version: USB 3.2 Gen 2x2
Einführung: 2014
Status: aktuell
maximale Auflösung: 5120×2880 px

 

 

LenovoDer chinesische Computerhersteller Lenovo ist seit Jahren mit einem Anteil von über 20 Prozent abwechselnd mit dem Hersteller HP Marktführer im Computer-Bereich.

Gerade die Geräte aus dem Premium-Segment des Herstellers, wie etwa die Business-Notebooks aus der ThinkPad T-Serie, haben einen exzellenten Ruf. ThinkStations (stationär) oder ThinkPads (mobil) mit dem Kürzel "P" vor der Gerätekennung bezeichnen eine Workstation von Lenovo.

HPDer langjährige Marktführer HP stellt ausgezeichnete Produktivsysteme im Workstation-Segment her, die eine sehr hohe Verbreitung besitzen und für sehr hohe Zuverlässigkeit stehen.

Dabei handelt es sich um Geräte der Z-Serie. Zum Beispiel HP Z400, Z600 oder Z800. Eine HP Workstation ist in der Regel exzellent verarbeitet.

Mobile Workstations des Herstellers tragen die Bezeichnung ZBook. Zum Beispiel HP ZBook 14, HP ZBook 15oder HP ZBook 17.

DellDer Hersteller Dell ist die unangefochtene Nummer 3 im Weltmarkt mit einem Marktanteil von annähernd 20 Prozent.

Die Precision-Serie umfasst die Workstations des Herstellers (zum Beispiel Precision T3600).

Eine Dell Workstation ist sehr gut verarbeitet und zuverlässig.

Bekannte mobile Workstations von Dell sind zum Beispiel: Dell Precision 5540, Precision M3800, Precision M4700 oder Precision 7710.

FujitsuIm europäischen Bereich ist auch der Business-Hersteller Fujitsu von großer Bedeutung und erfreut sich einiger Beliebtheit.

Eine Workstation des Herstellers erkennt man an der Bezeichnung Celsius. Dies gilt für mobile wie auch für für stationäre Workstations gleichermaßen.

Die Computer und Notebooks von Fujitsu gelten ebenfalls als sehr gut verarbeitet und zuverlässig.

AppleIn der öffentlichen Wahrnehmung bringt man Computer der Firma Apple gar nicht so sehr mit dem Business-Umfeld in Verbindung und auch der Hersteller selbst wirbt eigentlich nicht mit dem Begriff Workstation.

Tatsächlich aber sind die Serien Mac Pro und MacBook Pro im Grunde genau das, auch wenn Apple in manchen Punkten durchaus abweichende Wege geht. Die Verarbeitung der Geräte ist unerreicht, die Leistung sehr hoch. Sehr untypisch für eine echte Workstation sind jedoch die eingeschränkten Möglichkeiten was Wartung, Reparatur und Aufrüstbarkeit betrifft.

Lenovo Workstations

Stationäre WorkstationThinkStation P-Serie
P3xx, P5xx, P6xx, P7xx, P9xx
zum Beispiel: ThinkStation P330, ThinkStation P920. Je höher die Zahl nach dem "P" desto leistungsstärker ist die Workstation
Mobile WorkstationThinkPad P-Serie
ThinkPads mit der Kennung "P" gehören in die Klasse der mobilen Workstations und sind als Notebooks besonders leistungsstark und im Grunde ein vollwertiger Desktop-Ersatz.
Zum Beispiel: ThinkPad P50, ThinkPad P52, ThinkPad P73...
Infos zu LenovoLenovo ist ein chinesischer Computerhersteller, der mit einem Marktanteil von über 20 % in den letzten Jahren regelmäßig Weltmarktführer ist.
Die exzellente ThinkPad-Serie, seinerzeit von IBM übernommen, trägt maßgeblich und zu Recht zum guten Ruf des Herstellers bei Premium-Notebooks und Workstations bei.

 

Welche Massenspeicher gibt es?

MassenspeicherAnbindung ans System über:Geschwindigkeit
HDDSATA (1 bis 3), PATAlangsam (SATA) bis sehr langsam (PATA)
SSHDSATA (1 bis 3),langsam bis etwas höher
SSDSATA (1 bis 3), NVMehoch (SATA 3) bis sehr hoch (NVMe)

Was zeichnet eine SSHD, SSD oder HDD außerdem aus?

MassenspeicherFormfaktorenKosten pro Gigabyte
HDD3,5 Zoll, 2,5 Zollsehr günstig
SSHD3,5 Zoll, 2,5 Zollgünstig
SSD2,5 Zoll, M.2hoch

 

Mini PC Hersteller und Modelle

HerstellerModellserieEigenschaften
HPEliteDesk DM (Desktop Mini), ProDesk DMSehr zuverlässig, leistungsstark, sehr gut verarbeitet, für den Business-Anwender entwickelt. Viele Anschlüsse.
DellOptiPlex MicroHohe Konnektivität, sehr gut verarbeitet, für Business-Umfeld konzipiert und optimiert.
LenovoThinkcentre TinyLeistungsstark und Hochwertig, aus dem Business-Segment von Lenovo.
Einzigartige Kombinationsmöglichkeit mit Tiny-in-One Monitoren von Lenovo
FujitsuEsprimoVerschiedene spezialisierte Modelle auch für Maschinensteuerung oder Digital Signage. Leistungsstark , zuverlässig und exzellente Fertigungsqualität
AppleMac MiniIn der Neuanschaffung aber auch als gebrauchtes Gerät sehr kostspielig.
Sehr hochwertiges Design, sehr leistungsfähig
BetriebssystemWindows 10 Professional 64 Bit
ProzessorIntel Core i5-8350U
Arbeitsspeicher8 Gigabyte DDR4-SDRAM RAM
Display14 Zoll, 1920x1080 Pixel, WLED
Massenspeicher256 Gigabyte SSD SATA III
BesonderheitenWebcam HD720p, Full HD, aktive Tastaturbeleuchtung, USB-C, SD-Cardreader
ArtikelzustandGebrauchte A-Ware. Technisch einwandfrei, guter Zustand!
Preis555,00 Euro

Einsteigerkarte der Geforce-Serie gegen High-End-Karte Quadro-Grafikkarte

 Geforce GTX 1050Quadro P6000 24 GB
Öffnen eines RAW-Bildes1.1 Sekunden0.98 Sekunden
Selektiver Scharfzeichner22,73 Sekunden19.61 Sekunden
Feld-Weichzeichnung15 Sekunden13,25 Sekunden
Iris-Weichzeichnung16.09 Sekunden14,56 Sekunden
Kostenca.150 Euro*ca. 5000 Euro*
MaschinenbauCAD / KonstruktionVideobearbeitung
SoftwareentwicklungAudioproduktionMedizinische Anwendungen
ArchitekturBildbearbeitungDesktop-Publishing
Office-AnwendungenMultimedia-AnwendungenInternetanwendungen
Windows 10moderner SSD-MassenspeicherMicrosoft Office
LAN / WLANhochwertige Komponentensehr schneller Prozessor
viel Arbeitsspeichersehr gutes Displayschnelle Grafikkarte
Sowohl beim Arbeitsspeicher als auch beim Prozessor können Sie getrost Geld einsparen. Wenn Sie wissen wollen, wie viel RAM für welche Zwecke zeitgemäß ist, lesen Sie gerne auch unseren Beitrag der klärt, wie viel Arbeitsspeicher sinnvoll ist

BetriebssystemWindows 10 Professional 64 Bit
ProzessorIntel Core i5-6300U
Arbeitsspeicher8 Gigabyte RAM
Display13,5 Zoll, 3000x2000 Pixel, Multi-Touch, PixelSense Display, Glare Type
Massenspeicher256 Gigabyte SSD NVMe
BesonderheitenConvertible (2in1) / Detachable. Notebook- oder Tablet-Betrieb möglich.

Aktive Tastaturbeleuchtung
ArtikelzustandGebrauchte A-Ware in gutem Zustand. Gehäuse mit Gebrauchsspuren. Technisch einwandfrei
Preis649,99 Euro
BetriebssystemWindows 10 Professional 64 Bit
ProzessorIntel Core i5-8350U
Arbeitsspeicher8 Gigabyte RAM
Display14 Zoll, 1920x1080 Pixel, IPS-Panel
Massenspeicher256 Gigabyte SSD SATA III
BesonderheitenLTE, Webcam HD720p, FullHD, aktive Tastaturbeleuchtung
ArtikelzustandGebrauchte A-Ware wie neu. Technisch einwandfrei, TOP-ZUSTAND!
Preis614,00 Euro
Größe / Bildschirmdiagonale60,50 cm (23,8 Zoll)
AuflösungHD1080 1920 x1080 Pixel
DisplaytechnologieIPS-Panel
Reaktionszeit5 ms
Energieverbrauch im Betrieb11 Watt
Besonderheitenneigbar, drehbar, höhenverstellbar, Pivot-Funktion, sehr schmaler Gehäuserahmen

Papermodus, Helligkeitssensor, Bewegungssensor, flimmerfrei

Abdeckung des sRGB-Farbraums zu annähernd 100 Prozent
ZustandGebrauchte A-Ware in gutem Zustand. Technisch einwandfrei, Gehäuse mit Gebrauchsspuren
Preis189,99 Euro

 

 

Alexander Göhs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.